Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Massagen

logo1-2

Geltungsbereich
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) betreffen alle Verträge, Leistungen und sonstigen Vereinbarungen zwischen: Arom Dee traditionelle Thaimassage GmbH nachfolgend als „Massageinstitut" bezeichnet und dem/r Leistungsempfänger/in (Kunden/in) im folgenden Auftraggeber.
Sämtliche von diesem „AGB” abweichenden Vereinbarungen bedürfen unbedingt der Schriftform.

Angebot - Preise - Bezahlung
Angebote sind stets freibleibend und unverbindlich. Alle genannten Preise sind Endpreise und enthalten 20% UST. Der Betrag wird unmittelbar nach erhaltener Leistung fällig. Die Bezahlung erfolgt in Bar oder mit Bankomat bzw. Kreditkarte in unserem Institut. Eine Rückvergütung von im Voraus bezahlten Leistungen (Gutscheinen, Abonnements) ist nicht möglich.

Terminausfall
Sollte ein Termin nicht eingehalten werden können, wird darum gebeten, diesen rechtzeitig abzusagen oder einen Ersatztermin zu vereinbaren. Sofern der Termin bis zu 24 Std. vorher abgesagt wird, entstehen keine Kosten. Bei einer Absage am Tag der Anwendung bis 6 Stunden vor dem vereinbarten Termin fallen 50% der Kosten für die vereinbarte Anwendung an. Bei einer späteren Absage, bzw. wenn keine Absage erfolgt, kann der volle Preis der Anwendung eingefordert werden.

Massage
Eine Behandlung von Erkrankungen bedarf unbedingt einer ärztlichen Überweisung. Jede sonstige Behandlung dient ausschließlich der Krankheitsprävention bzw. Gesundheitserhaltung. Sämtliche Behandlungen/ Therapien durch den Masseur erfolgen in Absprache mit dem Auftraggeber, der sich zur wahrheitsgemäßen Auskunft über seinen Gesundheitszustand und die Folgen der Behandlung/Therapie gegenüber dem Masseur verpflichtet. Der Auftraggeber verpflichtet sich selbstständig und vor jeder Behandlung über allfällige Veränderungen seines Gesundheitszustandes zu berichten. Sämtliche im Rahmen von Behandlungen/Therapien erlangten Informationen unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht durch den Masseur.

Massagen mit ätherischen Ölen
Es gelten keine allgemeinen Einschränkungen hinsichtlich Schäden des Bewegungsapparates. Der Kunde ist aber in seinem eigenen Interesse dazu verpflichtet, evtl. bestehende Allergien anzugeben, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Ist der Kunde akut erkrankt, hat Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder offene Wunden, ist eine Anwendung jedoch gleichfalls ausgeschlossen.

Ausschlussgründe
Wenn Sie an einer akuten infektiösen Erkrankung oder an einer psychischen Erkrankung leiden ist eine Behandlung nicht oder nur nach ausdrücklicher ärztlicher Bewilligung möglich.

Aktionen
Diese können jederzeit von unserem Massageinstitut verändert oder eingestellt werden. Es gibt keinen rechtlichen Anspruch auf Einlösung einer Aktion.

Gültigkeit
Es gilt immer die jeweils aktuelle Preisliste. Die jeweils letzte Preisliste verliert mit Erscheinen der neuen ihre Gültigkeit. Wir behalten uns Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

Haftung
Die Haftung des Masseurs für sämtliche Schäden, die dem Auftraggeber aufgrund der Nichtbeachtung dieser AGB oder durch eigenes Verschulden des Auftraggebers entstehen, ist ausgeschlossen. Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass für nicht erbrachte bzw. falsche Informationen ihrerseits ebenfalls keine Haftung übernommen werden kann.

Hier stehen unsere AGB auch zum Download bereit:
Erfahren Sie mehr